12. August 2009

Hot House Flower and the Nine Plants of Desire oder Lila et les neuf plantes du désir

Haben Sie gewusst, dass das Maiglöckchen (Convallaria majalis) und die Gloxinie (Gloxinia speciosa) ebenso wie die Alraune (Atropa mandragora) zu den neun Pflanzen der Wünsche und Begierde gehören? Sie stehen für Liebe, Glück, Magie, Freiheit, Kraft, Unsterblichkeit und anderes mehr. Margot Berwin hat rund um dieses Grünzeug einen Roman geschrieben, dessen Schauplätze New York und der Dschungel von Mexiko sind.

Die 32jährige in der Werbebranche tätige Lila lebt nach ihrer Scheidung allein in New York. Um ihre Wohnung etwas aufzufrischen, möchte sie sich ein paar Pflanzen kaufen und ersteht deshalb auf dem Markt eine eingetopfte Paradiesvogelblume. Vom Verkäufer David Exley erhält sie eine Broschüre über tropischen Pflanzen und fühlt sich von diesem magisch angezogen.

Dank Exleys Broschur entdeckt und erkennt sie zwischen einer spanischen Bodega und einer japanischen Saki-Bar einen Waschsalon, in dessen Fenster eine seltene, tropische Pflanze hängt – Oxalis hedysaroides rubra. Lila betritt den Laden, der einem Dschungel gleicht, und lernt den Waschsalon-Betreiber Armand kennen. Dieser schneidet für Lila eine Steckling der Oxalis-Pflanze. Sobald dieser in totaler Dunkelheit Wurzeln gebildet hat, soll sie ihn zurückbringen und darf als Belohnung den Raum mit den neun Pflanzen des Verlangens betreten.

Weil Lila sich nicht an ihr Versprechen hält, niemandem von diesen neun Pflanzen zu erzählen, werden diese gestohlen und sie findet sich unvermittelt als Pflanzenjägerin in Mexiko wieder.

Übernatürliche Kräfte, Magie, Schamanen und nicht zuletzt Erotik spielen neben den Pflanzen eine wichtige Rolle im Buch, welches mich an „Mein zauberhafter Garten“ von Sarah Addison Allen erinnert hat. Falls Ihnen dieser Titel gefallen hat, ist der Debüt-Roman „Hot House Flower“ bestimmt die richtige Lektüre! Man darf gespannt sein, ob Julia Roberts Filmprojekt tatsächlich zustande kommt und wie sie die Geschichte im Film umsetzt.



Margot Berwin:

Hot House Flower and the 9 Plants of Desire
Pantheon Books, 2009

Lila et les neuf plantes du désir
Editions Michel Lafon, 2009



Hothouse Flower

1 Kommentar:

  1. Liebe Sofagärtnerin

    Kürzlich hatte ich das Vergnügen, dieses Buch zu lesen. Ich hatte ein Zeitchen, bis ich mich "hineingelesen" hatte. Mit einigen Stellen konnte ich mich nicht so gut anfreunden. Alles in allem war es aber ein spannendes Buch, welches ich in knapp 24 Stunden fertig gelesen hatte (habe dank Corona-Virus und den damit verbundenen Massnahmen auch etwas mehr Zeit als üblich, um mich dem Lesen zu widmen:) ).

    Liebe Grüsse aus der Sonne
    Daisy Löwenzahn

    AntwortenLöschen