26. Dezember 2009

Weihnachtsgeschenke

Heute Morgen schien die Sonne richtig schön, so dass ich trotz Temperaturen unter dem Gefrierpunkt richtig Lust auf eine ausgedehnte Runde Walking hatte. In den Gärten gab es ausser bereits leicht angetauten Reifkunstwerken nicht viel zu entdecken. Dafür ist mir unterwegs eine Frau begegnet, die während ihres Spazierganges (!) in einen Roman vertieft war. Den Titel konnte ich nicht entziffern, weil mich die Sonne geblendet und weil ich natürlich ein ziemlich rasches Tempo drauf hatte. Das Buch scheint ein ideales Weihnachtsgeschenk gewesen zu sein oder war zumindest ausgesprochen spannend, so dass man/frau sogar an der frischen Luft die Lektüre nicht unterbrechen konnte…

In unserem Familienkreis haben wir schon vor etlichen Jahren das Schenken untereinander abgeschafft. Nur noch der Nachwuchs findet Päckchen unter dem in ausschliesslich mit Kugeln in meiner Lieblingsfarbe Grün geschmückten Weihnachtsbaum. Deshalb suche ich mir jeweils vor den Festtagen ein spezielles Buch aus, das ich mir selber gönne. Nachdem ich vor längerer Zeit erfolglos versucht hatte, eine ungebrauchte Cyclamen-Monographie von Christopher Grey-Wilson zu ergattern und kürzlich einen Händler im Internet entdeckt hatte, der genau diesen Titel im Angebot hatte, war sofort klar, dass ich diesen Kauf perfekt machen musste.

Während meine Garten-Cyclamen in diesen Tagen wegen der tiefen Temperaturen in der Starre verharren, schwelge ich nun also zuhause in den wunderschönen Bildern dieses Buches und staune ob der vielfältigen fantastischen Blattformen und -muster.

Während ich vor dem Erwerb dieses Titels noch kurz überlegt hatte, vielleicht besser meinen im letzten Jahr bei einem Einbruch in unser Heim gestohlenen Schmuck zu ersetzen statt ein weiteres Buch aufs Regal zu stellen, bin ich inzwischen überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben. Schliesslich kamen beim Diebstahl keine Wertsachen in Form von Büchern weg und für den Preis des Buches bekomme ich wohl auch nicht allzu viel an Juwelierware.

Im Übrigen habe ich in den letzten Tagen zwei total unterschiedliche, aber beides sehr gut erzählte Romane gelesen. An dieser Stelle gibt es also nächstens wieder mehr über lohnende Lektüre (nicht nur) für Gartenfreunde zu lesen.