25. Oktober 2013

Gloria Alden: The Blue Rose – A Catherine Jewell Mystery

Eine blaue Rose ist der Traum vieler Rosenzüchter. August Chatterton kann sich nicht mehr an der angeblich von ihm gezüchteten blauen Rose „The August Chatterton“ erfreuen. Er liegt tot in seinem Garten und ist ganz offensichtlich während einem Anlass auf seinem Grundstück stattgefunden hat, ermordet worden. Da er sich selber die Hände beim Gärtnern nie schmutzig gemacht hätte, glaubt allerdings niemand, dass er der Züchter der beeindruckenden Blütenpflanze ist.Der Polizeichef von Portage Falls, John MacGougal, hat in seiner nunmehr zehnjährigen Dienstzeit noch nie einen Mord aufklären müssen, doch auch ihm wird bei den Ermittlungen rasch klar, dass etliche Personen aus dem Umfeld des Mordopfers ein starkes Motiv haben.

Entdeckt hat den Toten Catherine Jewell, die teilzeitlich als Botanikerin in Elmwood Gardens arbeitet, da sie mit ihrem kleinen Gartencenter „Roses in Thyme“ ihren Lebensunterhalt (noch) nicht bestreiten kann. In nur vierzehn Monaten hat sie ihre kleine Gärtnerei in eine ganz besondere Oase verwandelt und hat noch viele Pläne. Verwirklicht hat sie bereits einen „Terra Cotta Geschenkshop“, ein Besucher-Center, einen Topiary-Garten, einen Rosengarten sowie einen weissen und einen blauen Garten. Die Frau mit polnischen, slowakischen und englischen Wurzeln und Vorfahren aus noch mehr europäischen Ländern ist seit zehn Jahren verwitwet. Damals sind ihr Mann und ihre Tochter tödlich verunglückt. Inzwischen vermag sie langsam wieder zuversichtlicher vorwärts schauen.

Noch bevor John MacGougal herausfindet, welches Motiv zum Mord geführt hat, ereignet sich ein zweiter aussergewöhnlicher Todesfall. Neben dem Polizeichef  und seinem Team spitzt auch Catherine bei jeder Gelegenheit ihre Ohren und versucht, die verschiedenen sich im Umlauf befindenden Anschuldigungen als Gerüchte zu entlarven. Kann es sein, dass der ehemalige Chefgärtner, der vom nicht sehr beliebten Chatterton nach über zwanzig Dienstjahren vor die Gartentore gestellt worden ist, sich gerächt hat? Und was hat es mit dem mysteriösen Todesfall auf sich, aufgrund dessen der aktuelle Chefgärtner, ein ehemaliger Mönch, das Kloster wieder verlassen hat? Auch verschiedenen Familienangehörigen scheint Chattertons Tod nicht ungelegen zu kommen und die Ehefrau wird auch nicht gerade von ihrer Trauer erdrückt.

Es ist kein Geheimnis, dass Chatteron sich nicht für Blumen an sich interessierte, sondern nur für den Eindruck und das Ansehen, das er mit diesen erzielen konnte. Doch wie kam er in den Besitz einer blauen Rose? Catherine scheint mit ihren Nachforschungen jemandem auf die Füsse zu treten. Denn plötzlich steht sie selber im Fokus und ihr Haus wird gründlich durchwühlt, worauf sie sich enschliesst, ihre Informationen mit dem Polizeichef zu teilen.

Kürzlich ist bereits ist ein zweites Buch aus dieser neuen Gartenkrimi-Reihe erschienen: Daylilies for Emily’s Garden. Und die Leserin darf gespannt weiterverfolgen, was aus Catherines beruflichen Gartencenter-Plänen wird und ob sie und John sich auch privat näher kommen




Gloria Alden: 
The Blue Rose – A Catherine Jewell Mystery 
Eigenverlag, 2012