8. Oktober 2009

Dschungelgeschichten

Tom Hart Dyke (Jahrgang 1976) entwickelte schon als junger Schüler eine starke Faszination für Orchideen. Der Pflanzenfanatiker war schon zwei Jahre auf Weltreise, als ihn seine Passion im Jahr 2000 nach Zentralamerika führte, wo der moderne Pflanzenjäger auf der Suche nach seltenen Orchideen war. In Mexiko lernte er den Abenteurer und Landsmann Paul Winder kennen und die beiden beschlossen entgegen aller Vernunft, das gefährliche Gebiet Darien Gap – bestehend aus Dschungel, Sumpf, Drogenschmugglern und Militär - zwischen Panama und Kolumbien zu bereisen. Und die beiden wurden prompt nach sechs Tagen, wenige Stunden von der kolumbianischen Grenze entfernt, von FARC-Rebellen entführt. Tom Hart Dyke hatte in den nunmehr 24 Monaten, die er schon in der Welt umherreiste, praktisch keinen Kontakt mit seiner Familie. Deshalb dauerte es auch längere Zeit bis seine Angehörigen in England realisierten, dass er von FARC-Rebellen gefangen gehalten wurde.

Neun lange Monate mussten Tom Hart Dyke und Paul Winder in den Händen ihrer Entführer ausharren und wurden immer wieder mit dem Tod bedroht. Im Buch „The Cloud Garden – A True Story of Adventure, Survival and extreme Hortiuculture“ schildern die beiden die Strapazen ihrer Gefangenschaft. In dieser physisch und psychisch ungemein anstrengenden Zeit, begann Tom Hart Dyke mit dem Entwurf für einen Garten in der Form der Weltkarte, den er auf dem elterlichen Schloss Lullingstone Castle anlegen wollte. Pflanzen, die er auf seinen Planthunting-Trips gesammelt hatte, sollten dort ihrer Herkunft gemäss eine neue Heimat auf dem richtigen Kontinent und im richtigen Land finden.

Nach seiner Freilassung machte sich Tom Hart Dyke daran, seine Gartenumgestaltungspläne umzusetzen. Dieses Unternehmen war dann auch die Basis einer BBC-Serie sowie die Grundlage für das zweite Buch „An Englishman's Home – The Adventures of an eccentric Gardener“. Der Pflanzenenthusiast repräsentiert die 20. Generation seiner Familie, die auf Schloss Lullingstone lebt. Mit dem neu geschaffenen Touristenanziehungspunkt in Form des Weltgartens hofft er, den Grundbesitz für kommende Generationen erhalten zu können.

Spannende Abenteuer-/Reiseerzählung! Die Bücher sind in sich abgeschlossen, ich würde aber dennoch empfehlen, mit dem „Wolken-Garten“ zu beginnen.



Tom Hart Dyke and Paul Winder:
The Cloud Garden
First Lyons Press edition, 2004

Tom Hart Dyke:
An Englishman's Home
Bantam Press, 2007