22. Januar 2010

Rosemary and Thyme – Teil 2

Von den beiden hier kürzlich erwähnten gärtnernden Detektivinnen gibt es nicht nur Geschichten in Form von DVD’s. Drei der verfilmten Episoden sind auch als Taschenbücher erschienen.

Im ersten Buch „And no birds sing“ ist Laura Thyme eben von ihrem Ehemann verlassen worden und fährt zu ihren Freunden Sam und Vickie Trent, um sich trösten zu lassen. Gleichzeitig ist Rosemary Boxler von ihrem ehemaligen Studenten Daniel Kellaway in dessen Landhaus eingeladen worden. Daniel ist wegen einem merkwürdigen Hautauschlag stark geschwächt und in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Er muss deshalb die Leitung des Gartencenters, das er mit seinem Freund Sam Trent gemeinsam führt, diesem überlassen.

Ein Autounfall und verschiedene andere merkwürdige Vorfälle wecken den Argwohn von Laura Thyme und Rosemary Boxler, die sich gerade kennen gelernt haben. Für die Lösung ihres ersten gemeinsamen „Falles“ stützen sich die beiden Frauen auf ihr Hintergrundwissen – Rosemarys gärtnerischen Kenntnisse und Lauras Erfahrung aus ihrer früheren beruflichen Tätigkeit als Polizistin.

Die beiden Frauen sind sich sehr sympathisch und möchten ihre neue Freundschaft vertiefen. Sie beabsichtigen, gemeinsam im Garten-Geschäft tätig werden. Im Buch „The Tree of Death“ helfen Laura und Rosemary bei der Organisation eines mittelalterlichen Anlasses mit, während sie im Titel „Memory of Water“ angeheuert werden, um einen Garten in Abootslea zu restaurieren. Doch es bleibt natürlich nicht beim Buddeln von Pflanzlöchern und anderen gärtnerischen Tätigkeiten, sondern die beiden stecken ihre Nasen wie auch schon in der Serie wieder in Angelegenheiten, die sie nichts angehen...



Brian Eastman:
Memory of Water
Allison and Busby, 2006

The Tree of Death
Allison and Busby, 2006

And no birds sing
Allison and Busby, 2004