7. Juni 2009

Neues aus Charlotte

Inzwischen ist es schon eine schöne Gewohnheit geworden, dass im Frühling ein neues Buch aus der Reihe „Peggy Lee Garden Mysteries“ erscheint. Mittlerweile haben Jim und Joyce Lavene bereits fünf dieser Gartenkrimis veröffentlicht. 

Peggy Lee, Anfang 50 und seit bald drei Jahren verwitwet, ist die Inhaberin des Garten-Paradieses Potting Shed und arbeitet teilzeitlich als Forensik-Botanikerin. Kürzlich hat sie ihre Stelle an der Universität aufgegeben. Doch ausgerechnet jetzt wird Charlotte, ihr Wohnort, von einer ausgeprägte Dürre heimgesucht und die Geschäfte laufen alles andere als gut. 

Eine weitere einschneidende Veränderung in Peggys Leben bedeutet der Umzug ihrer Eltern nach Charlotte. Seit einiger Zeit nämlich ist Peggy mit dem jüngeren Tierarzt Steve liiert, versucht dies aber vor ihren Verwandten und Bekannten geheimzuhalten. Immer wieder tauchen ihre Eltern überraschend bei ihr auf, und die gestandene Geschäftsfrau fühlt sich bald kontrolliert wie ein Teenager. 

Um sich in Charlotte rasch zu integrieren, schliesst sich Peggys Mutter der Shamrock Historical Society an und überredet ihre Tochter, sie beim Aufspüren von Knochen und unschätzbaren Artefakten im momentan trockenen Lake Whitley zu unterstützen. Doch statt auf Gold stösst die Gruppe auf eine Leiche mit seltsam roten Lippen. Zunächst geht die Polizei von einem tragischen Unfall aus, aber Peggy mag wegen zahlreichen Ungereimtheiten nicht an eine solche Todesursache glauben und steckt bereits mitten in Ermittlungen in ihrem fünften Fall. 

Joyce und Jim Lavene sind eingespieltes Autorenteam und führen den Leser zu verschiedenen Verdächtigen. Bevor es soweit ist, den Täter zu überführen, gilt es erst einmal herauszufinden, wer überhaupt ein Motiv hatte, die Tante des Polizeichefs zu ermorden. Dazwischen eingestreut sind immer wieder Gartentipps und das Privatleben von Peggy, insbesondere ihre Bedenken betreffend ihrer Beziehung zu einem jüngeren Mann. 



Joyce and Jim Lavene: 
A Corpse for Yew 
The Berkley Publishing Group , 2009