18. September 2009

Gartenträume

Das dritte nicht mehr gerade druckfrische Gartenbuch der Österreicherin Gerda Walton habe ich schon öfters in der Buchhandlung durchgeblättert. Weil ich die Bildqualität ziemlich enttäuschend fand, habe ich aber von einem Kauf bis anhin abgesehen. Nun habe ich ein etwas lädiertes herabgesetztes Exemplar ergattert und bin doch noch zu meiner Lektüre gekommen.

Die Autorin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und leitet seit Jahren Gartenreisen. Nun lädt sie ein auf eine Buch-Gartenreise durch 13 ihrer Lieblingsgärten. Diese liegen weit verstreut auf verschiedenen Kontinenten. Neben Inverewe im Hochland von Schottland, Vitas Sissinghurst und dem Keukenhof in Holland werden auch Gärten in Singapur und auf Madeira besucht.

In der Rubrik „Einst und jetzt“ erfährt der Leser einen kurzen geschichtlichen Überblick des jeweiligen Gartens und die Ausführungen werden neben Fotos mit passenden Weisheiten ergänzt. Den Abschluss des Buches bilden Reisetipps mit Details zu Lage, Öffnungszeiten, bester Besuchszeit usw.

Die teilweise recht unbefriedigende Bildqualität (schade!) wird durch die angenehme Reiseleitung mit detailliertem Hintergrundwissen wettgemacht. Etwas irritierend finde ich allerdings, wenn im Kapitel über den italienischen Garten der Villa Taranto wiederholt von Tessiner Pfingstrosen die Rede ist. Der eine oder andere Leser findet sicher Ideen für eigene Gartenreisen. Und wem die Lektüre gefallen hat, mag vielleicht auch in Waltons Bücher „Die blaue Gartentür“ oder „Garteln in Tirol“ hereinschauen.



Gerda Walton:
Gartenträume – Inspirationen aus berühmten Gärten
AV Buch/Österreichischer Agrarverlag, 2007