29. September 2012

Lena Dahlhoff, Melanie Kentsch, Julia Kohlhase, Günter Kükenshöner, Alessa Rohe und Laura Thiele: Die Botanikerin

Am 2. Februar 1890 wird der 52jährige Eisenbahndirektor Ernst Rosenthal von seiner Waschfrau tot vor seinem Haus in der westfälischen Kleinstadt Soest aufgefunden. In Anbetracht der Wichtigkeit der verstorbenen Person wird die örtliche Polizei von Kommissar Carl Lavage aus Münster unterstützt. Dessen Aufgabe besteht darin herauszufinden, ob ein natürlicher Todesfall oder allenfalls ein Verbrechen vorliegt.

In unterschiedlichen Erzählsträngen taucht der Leser ein ins Soester Kleinstadtleben und blickt hinter die Fassaden der bürgerlichen Häuser, zu einer Zeit, wo diese noch menschlich war und nicht in Sekunden gemessen wurde. In verschiedenen Erzählsträngen berichten beispielsweise die Witwe des Verstorbenen, ein Cousin der Witwe, ein verliebter Schüler, der Arzt und Kreispyhsikus Dr. Krämer und Carl Lavage aus ihrer Sicht, was tatsächlich vorgefallen ist oder vorgefallen sein könnte. Man erfährt, dass Rosenthal kein Kind von Traurigkeit war und seine Frau schlecht behandelt hat. Ausserdem war er streitsüchtig und hinter jedem Rockzipfel her. Doch auch seine Frau scheint in ein aussereheliches Verhältnis mit dem hiesigen Apotheker verstrickt zu sein.

Botanisches - in diesem Fall hauptsächlich exotische Pflanzen und botanische Bücher in einem feucht-heissen Wintergarten sowie die titelgebende Botanikerin - kommen erst gegen Schluss dieses historischen Romans ins Spiel. Der hortikulturelle Hintergrund ist also entgegen allfälligen Vermutungen des Titels betreffend sehr eingeschränkt.

Dieser Roman mit Soester Lokalkolorit ist im Rahmen eines Schreibprojektes von fünf Soester Schülerinnen im Alter von sechzehn bis achtzehn Jahren geschrieben worden. Erstaunlicherweise sind keine störenden Stilbrüche in den verschiedenen Erzählsträngen auszumachen. Vermisst habe ich allerdings Titel beim Wechsel derselben. Zuweilen war es doch mühsam herauszufinden, welcher Erzähler nun gerade beim Berichten der Vorgänge rund um den Tod des Eisenbahndirektors an der Reihe war. Etwas gar ausführlich beschrieben wird die Obduktion von Rosenthal, diese Details habe ich mir erspart.  



Lena Dahlhoff, Melanie Kentsch, Julia Kohlhase, Günter Kükenshöner, Alessa Rohe und Laura Thiele: 
Die Botanikerin
Althoff Druck, 2012