25. Oktober 2010

Herbal Beginnings: A novel with herbal appetizer and cocktail recipes

Die Autorin Carolee Snyder führt in Hartford City “Carolee's Herb Farm”. Ihre Erfahrungen rund um das Führen eines solchen Betriebes hat sie in den Titel “Herbal Beginnings” eingebracht. Das Buch ist also nicht nur ein Roman mit gärtnerischem Hintergrund, gleichzeitig vermittelt es einen detaillierten Einblick in die Erfolge und Rückschläge in einer Kräutergärtnerei und kann bei Bedarf auch als Ergänzung zum letzthin hier vorgestellten Buch „So you want to start a Nursery“ betrachtet werden. Darum geht es:

Wenige Wochen vor der geplanten Hochzeit wird Callie von ihrem langjährigen Freund verlassen. Sie kündigt ihre Stelle und beschliesst einen Versuch zu wagen, um aus ihrer Lieblingsbeschäftigung, der Vermehrung und dem Verkauf von Kräutern, einen Beruf zu machen. In Heartland, Indiana, kauft sie eine alte Farm und startet ihr Projekt berufliche Selbständigkeit.

Callies Ideenreichtum ist schier unerschöpflich und die Leserin kann sich die Gärtnerei und die Dekorationen aufgrund der detaillierten Lektüre bildlich vorstellen. Neben ihrer Tätigkeit als Gärtnerin bietet die Jungunternehmerin Workshops zu unterschiedlichen saisonalen Themen an, schreibt eine Gartenkolumne für die Lokalzeitung, plant ein Buch zu schreiben, tritt im Fernsehen auf und erhält auch bei einem Radiosender Gelegenheit, ihr Wissen weiterzugeben. Doch nicht alles läuft rund - die Umsätze entwickeln sich nicht immer wie erhofft und eine Messe, von der sich Callie viel versprochen hat, erweist sich als Flop. Ausserdem wird auf ihrem Grundstück wiederholt gewildert und die junge Frau wird auf dem Flughafen und daheim ausgeraubt. Dann sind da noch verschiedene Junggesellen, die Callie gerne näher kennen lernen möchten.

Der unerwartete Schluss gefällt mir weniger - da ich aber eben entdeckt habe, dass es ein Buch mit einer Fortsetzung über Callies zweites Jahr als Kräutergärtnerin gibt ("Herbal Choices"), bin ich nun gespannt, wie es in Heartland beruflich und privat weitergeht. Der Roman ist übrigens in monatliche Kapitel gegliedert und wird jeweils durch ein ausführliches Kräuterportrait abgeschlossen. Wer Lust hat, kann auch eines der vielen Rezepte wie „Mini Pesto Balls“ oder „Herbal Hot Buttered Rum“ ausprobieren.

Im Buch wird wiederholt das auch auf Deutsch erhältliche Buch „Digging Deep“ (Gärtnern für die Seele) von Fran Sorin erwähnt, das derzeit gerade verramscht wird. Zum Inhalt möchte ich noch nichts anmerken, da ich gerade noch mit der Lektüre desselben beschäftigt bin.

Beim Lesen von „Herbal Beginnings“ habe ich immer wieder bedauert, dass es in meiner Nähe keine Callie mit ihrem interessanten Angebot gibt. Immerhin bleibt als Trost das virtuelle Vorbeischauen auf Carolee Snyders Herbfarm, die mit wenigen Clicks unter www.caroleesherbfarm.com jederzeit verfügbar ist …


Carolee Snyder:
Herbal Beginnings: A novel with herbal appetizer and cocktail recipes
AuthorHouse, 2009