29. Juni 2010

The Hidden Gardens

Sechs Reihenhäuser bilden die Überbauung „Close“ in North Acton, London. Die langen, schmalen und mehrheitlich vernachlässigten Gärten befinden sich teilweise auf einem ehemaligen Bombenkrater, wo früher parallel zur Siedlung eine weitere Zeile identischer Häuser stand. Die Bewohner leben zwar Tür an Tür, doch die Kontakte untereinander beschränken sich zumeist auf einen nickenden Gruss oder ein freundliches „Hello“.

Da flattert allen Nachbarn ein Schreiben einer TV-Produktionsgesellschaft in den Briefkasten. Eine der Bewohnerinnen, die Jamaikanerin Venus, arbeitet dort und eine geplante Serie des Programms „Looking at Your Backyard „ soll die Umgestaltung der Gärten „Close“ zum Inhalt haben. In dem Brief wird das Vorhaben vorgestellt und die Anwohner werden zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

An diesem Anlass werden sechs unterschiedliche Gartenprojekte präsentiert. Die Nachbarn sollen selber entscheiden, welcher Entwurf zu ihnen passt und können eigene Ideen beisteuern. Zur Auswahl stehen beispielsweise ein Heilpflanzengarten, ein Japanischer Garten sowie ein Gemüsegarten oder ein bunter Blumengarten.

Genau so verschieden wie die geplanten Gärten sind die Einwohner der Reihenhäuser. Neben Venus, ihrem Mann Benji und dem gemeinsamen Baby wohnen hier auch Millie, eine junge attraktive alleinerziehende Mutter und ihre Tochter Lucy, die verwahrloste 80jährige Edna, das unglücklich verheiratete Paar Mike und Ruth, Damian und sein Partner Guy sowie Malcolm, Linda und ihre pubertierenden Kinder Alice und William. Im Laufe der Geschichte gibt es Trennungen, neue Paare und auch Wohnungswechsel innerhalb der sechs Häuser. Neben diesen persönlichen Veränderungen sind die Gartenumgestaltungen und die Fernsehaufzeichnungen das Leitthema. Dazu gehören auch ein Tag des offenen Gartens und die Prämierung des am besten gelungenen Projektes.

Leider sind die Übergänge in der Erzählung und die Perspektivenwechsel oft etwas abrupt und stören den Lesefluss. Etwas mehr Absätze oder Unterkapitel würden das Lesevergnügen noch steigern. Dennoch eine interessante Mischung von Liebesgeschichte, Humor und Spannung. Eine ähnliche Wohnsituation wie die im Buch verleitet mich zu interessanten Gedankenspielereien …



Jan Pollard:
The Hidden Gardens
Eloquent Books, 2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen