1. Juli 2017

Gina Mayer: Der magische Blumenladen

Teil 1 (von Ende 2016)

Mitten während meiner beruflichen Weiterbildung bin ich auf eine neue Kinderbuchreihe über einen Blumenladen gestossen, in dem mit Blumen gezaubert wird. „Der magische Blumenladen“ ist im letzten Jahr gestartet und umfasst bereits mehrere Bände. Da tut es mir fast ein bisschen leid, dass meine Tochter diesem Alter entwachsen ist und ich eigentlich (fast) keinen Grund habe, mir diese verlockende Reihe anzuschaffen.


Teil 2 (von Mitte 2017)

Nachdem ich kürzlich in einem Supermarkt (!) erneut über diese Buchreihe gestolpert bin, habe ich sie mir doch zugelegt. Bis anhin habe ich fünf Bände der mit ausserordentlich schön gestalteten Buchcovers ausgestatteten Serie gelesen. Alle enthalten ein in sich abgeschlossenes Abenteuer der Nachwuchs-Blumenzauberin Violet, für die es keinen schöneren Ort gibt, als den Blumenladen ihrer Tante Abigail. Mal benötigt jemand eine ordentliche Portion Selbstvertrauen, mal müssen zwei perfekt zueinander passende Menschen zusammengeführt werden, mal muss jemandem die Zunge gelockert werden und ein anderes Mal sind verschwunde Personen aufzuspüren. Mit magischer Unterstützung durch die richtigen Pflanze aus dem Blumenbuch, die meistens im Hexengarten hinter dem Blumenladen wächst, wäre die Lösung jeweils schnell herbeigezaubert. Aber Violet hat ihrer Tante versprechen müssen, das gelbe Buch nicht mehr anzurühren, bis ihre Blumenzauberin-Ausbildung abgeschlossen ist und ihre eigentlich durchaus gut gemeinten magischen Bemühungen zu keinen unbeabsichtigten, völlig verqueren Resultaten mehr führen können...

























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen