5. März 2010

A Gardener’s Journal

Flora kehrt Seattle den Rücken zu und zieht zurück nach Ashville, North Carolina, in das Haus ihrer Kindheit. Ihre Mutter ist vor zwei Jahren gestorben und die 45jährige Flora vermisst sie immer noch sehr stark. Nachdem Flora ihr Elternhaus wieder bewohnbar gemacht hat, widmet sie sich dem verwilderten und heruntergekommenen Garten. Sie liest die Garten-Journale ihrer Mutter und bringt den Garten wieder zu neuer Blüte.

Flora hat bis anhin ein zurückgezogenes Leben geführt. Nun tritt sobald sie eine neue Blume in den Garten gepflanzt hat, eine Person mit dem gleichen Namen in ihr Leben. Ihre neuen Freundinnen heissen DeCynthia „Bleeding Heart“ Hart, Lily „Lily of the Valley“ White sowie Gloria „Morning Glory“ Moran und Lavenia “Lavender” Labelle.

Im Verlag iUniverse kann jeder seine eigenen Bücher veröffentlichen. Und wie im deutschsprachigen Pendant entspricht die Qualität der Publikationen nicht immer den Druckerzeugnissen aus Verlagen mit Lektorat. Als mühsam empfand ich in diesem Buch vor allem die eingeschobenen Seiten aus dem Gartenjournal von Floras Mutter, da die kleine Schrift nur schwer lesbar ist.



Rhoda R. Williams:
A Gardener’s Journals
iUniverse, 2008

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen