22. Februar 2013

Inken Weiand: Liebesgrün – Jede Pflanze erzählt eine Geschichte

Neunzehn in sich abgeschlossene Kurzgeschichten mit hortikulturellem Hintergrund, "eingebeetet" in einen Gartenrundgang mit Sonja und ihrem Traummann Kilian, sind das gelungene Rezept für dieses abwechslungsreiche Menu, äh Geschenkbüchlein.

Sonja versucht in ihrem nach Frühsommer duftenden Garten den Mann ihrer Träume aus der Reserve zu locken. Den Garten hat sie von ihren Eltern übernommen und aus dem ehemals arbeitsintensiven Bauerngarten ihre private Oase geschaffen. Als bei Kaffee und Erdbeerkuchen keine ungezwungene Stimmung aufkommt – ist Kilian dermassen schüchtern oder ganz einfach völlig uninteressiert? – lädt Sonja ihren Gast zu einem Spaziergang durch ihr Paradies ein und erzählt bei einer ausgedehnten Führung passende Geschichten zu den unterschiedlichsten Pflanzen.

Da ist etwa Annika, die nach der Trennung von Thorsten ihren Garten aufräumen will. Die Symmetrie vor der Haustür und der englische Rasen sollen samt ihrem Ex-Partner aus ihrem Leben verschwinden. Um die entstandenen Lücken zu füllen, bestellt sie bei einem Pflanzenversand telefonisch Rosensträucher und Schneeglöckchen. Und nicht zuletzt wegen der tiefen und überaus sympathischen Stimme am anderen Ende des Drahtes ordert sie immer mehr Grünzeug.

Oder man liest von Valerie, ihrer schwierigen Schwiegermutter und einem Unkrautmenu, kontaktfördernden Zucchetti-Rezepten, einem die Paar-Harmonie entzweienden Wellness-Garten und der Erkenntnis, dass nicht alle Pflanzen abgestorben sein müssen, die nach einem kalten Winter nicht gleich wieder austreiben. Weitere Themen sind Tannenbäume, eine Rosenfee, ein Drachenbaum, Schnecken und ein Tor in der Hecke.

Neben romantischen Geschichten gibt’s auch Lustiges und nachdenklich Stimmendes zu lesen sowie zwei Kurzkrimis. Und dass die Autorin Erfahrung mit Gärtnern hat, ist nicht zu übersehen bzw. -lesen.  



Inken Weiand: 
Liebesgrün – Jede Pflanze erzählt eine Geschichte
Stories & Friends Verlag, 2013

1 Kommentar:

  1. Liebe Sofagärtnerin, das klingt wieder mal nach einem Buch für mich...ich hoffe, die Protagonistin konnte ihren Traummann mit diesen Geschichten auch "auftauen" ;-)
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen